Louisa Handy

Louisa HandyHauptfach: Oboe

Nebenfach: Klavier, Blockflöte

Die britische Oboistin Louisa Handy erhielt ihren ersten Oboenunterricht mit 11 Jahren in Potsdam. Nach dem Abitur am Musikgymnasium Carl Philipp Emmanuel Bach in Berlin begann sie ihr Bachelorstudium in London an der Royal Academy of Music bei Celia Nicklin, das sie 2019 abschloss. Ihr  musikpädagogisches Lehrdiplom der Royal Academy of Music (LRAM) schloss sie mit Auszeichnung ab. Anschließend kehrte sie nach Deutschland zurück, um in der Klasse von Ralph van Daal ihr Masterstudium fortzusetzen. Louisa ist eine erfahrene Orchester und Kammermusikerin. Sie spielte Projekte mit dem Manson Ensemble und der London Sinfonietta, der Tschechischen Philharmonie, dem Nash Ensemble und war bis Sommer 2021 Praktikantin der Neuen Philharmonie Westfalen. Mit ihrem Quintett Aurelia Winds trat sie 2019 in der Wigmore Hall auf. SIe gewann den Nicholas Blake Woodwind Prize und dem Harold Craxton Chamber Music Prize. Neben ihrer Orchestertätigkeit widmet sich Louisa begeistert der Musikpädagogik. Ihre Erfahrung reicht vom Oboenunterricht für alle Alters- und Kenntnisstufen bis hin zum Klavierunterricht.

An der Musikschule Niederkassel unterrichtet Louisa Handy seit 2021 Oboe und Blockflöte für Kinder.

Unterrichtstag: MITTWOCH